Wednesday, July 26, 2017

Vuokatti - wieder auf den Skis, im Sumpf und nebenbei ein paar Wettkämpfe...

Seit rund drei Wochen sind wir wieder zu Hause, doch unsere Taschen sind bereits wieder gepackt, denn morgen geht es nach Ruhpolding für das nächste Trainingscamp.

Doch vorher werfen wir noch einen Blick zurück zu unserem vergangenen Trainingslager in Vuokatti.
Seit einigen Jahren gehen wir jedes Jahr rund zwei Wochen nach Vuokatti. Dort finden wir neben einer super Rollskibahn, unendlichen Wäldern und Sümpfen das Wichtigste für uns - den Skitunnel.
Mit einer Länge von 1,25 km und einem guten Gelände bietet er uns alles um an unserer Technik zu feilen, Kilometer abzuspulen und harte Einheiten zu absolvieren.
So verbrachten wir fast 30  Stunden im -7 Grad kalten Tunnel - einmal sogar 4 Stunden am Stück - dies war aber zum Glück ein einmaliges Ereignis :-) .

Tatjana im Skitunnel :-)


Auf meinem Programm standen auch die ersten Wettkämpfe. Ich nahm ich am Aateli Race teil, welches aus einem Prolog von 1,6km Berglauf skating, einem Fusslaufwettkampf und zum Abschluss aus einem 10km Verfolgungrennen bestand. Ich kam gut durch und konnte die ersten Tests gegen die internationale  Konkurrenz auf dem 8ten Rang beenden.
Tatjana absolvierte stattdessen einsame Intervall-Einheiten und arbeitet sich nach dem längeren Verletzungsausfall vom letzten Winter somit stetig Schritt für Schritt zurück und ist auf gutem Weg.

Der Aufstieg hoch beim Bergrennen


Hier sind die Resultate und ein kurzes Video von den Wettkämfpen  :

video


http://www.kestavyysurheilu.fi/tulokset/16588-vuokatin-aateli-race-2017


Dieses Jahr mit uns mit dabei war auch noch Elisabeth Schicho, eine talentierte, junge Langläuferin aus dem Deutschen Kader, die uns neben den finnischen Läuferinnen im Training fordern konnte. So machten wir 50km lange Rollskieinheiten, Orientierungsläufe im Wald, Schnelligkeitstraining im Skitunnel oder das traditionelle Sumpfintervall in einem der unzähligen Sümpfe.

Das Video vom Sumpfintervall :-) :

video













In einer guten Gruppe flogen dann auch die Tage vorbei, sodass wir nach 14 Tagen mit gutem Training, müde aber zufrieden unsere Sachen packen konnten um nach Hause zurückkehrten.

Wir gehen immer mit konkreten Zielen ins Trainingslager. Ein generelles Ziel welches wir als Gruppe verbessern möchten und ein paar kleine individuelle Ziele, an denen jeder Einzelne arbeiten muss.
Der Hauptfokus für die Tage in Finnland lag klar auf der Technik, dies vorallem im klassischen Bereich und nebst einigen Startschwierigkeiten, so denke ich haben wir wiederum einen kleinen Schritt in die richtige Richtung gemacht und freuen uns weiter Schritt für Schritt unseren Weg zu gehen.

Hier noch zwei Fotos von unseren Test bei  https://www.erpse.ch/ 
vielen Dank an Jürg, Nilan und Ben für eure Hilfe!!!!






Wir wünschen euch noch eine schöne Woche und ein Wochenende mit viel Sonnenschein, vielen lieben Dank für euer Interesse.

Liebe Grüsse

Laurien und Tatjana


No comments:

Post a Comment